Parkour

Workshop mit Theorie und Praxis



Am 12.10.13 ermöglichte jubel3 den ersten professionellen Parkour-Workshop für taube, berliner Jugendliche. Ausgeführt und geplant wurde dieses Parkour-Einsteigertraining von ParkourONE (www.parkourone.com) auf einem Gelände in der Nähe des S-Bhf. Landsberger Allee.

Das Wort „Parkour“ kommt aus dem Französischen und „ist die Kunst der effizienten Bewegung. Dabei werden Hindernisse ohne Hilfsmittel, flüssig, schnell, sicher und effizient überwunden. Er stellt sich immer wieder neuen Herausforderungen, die er basierend auf seinen Fähigkeiten zu bestehen versucht. Die Grenze ist die eigene Kreativität“ (Quelle: http://parkourone.com/parkour).

Die TeilnehmerInnen hatten die Möglichkeit, in einem dreistündigen Training mehr über die Geschichte und Philosophie von Parkour zu erfahren und ihre ersten praktischen Parkour-Erfahrungen zu sammeln.
Das Training gliederte sich in mehrere Phasen. In der Aufwärmphase wurden Kraft- und Dehnübungen durchgeführt und anschließend auf einem Geländer mit verschiedenen Übungen die Balance und die Konzentration trainiert. Der Technikteil setze sich aus zwei Übungsteilen zusammen. In der ersten Übung lernten die TeilnehmerInnen das Überwinden von Hüpfhöhebereichen (Passements) um danach einen Schritt weiter zu gehen und im zweiten Teil an einer Mauer hochzuklettern (Passe Muraille). Zum Abschluss des Trainings wurden noch bestimmte Kraftübungen vermittelt, die ganz ohne zusätzliches Equipment, den Körper für den Parkour kräftigen und die Ausdauer trainieren. Dabei sind alle noch mal richtig ins Schwitzen gekommen.

Die TeilnehmerInnen konnten feststellen, dass es für wirkliches Parkourtraining zwar ein gutes Stück Motivation und Durchhaltewillen braucht, Parkour aber unabhängig von den eigenen körperlichen Voraussetzungen und sportlichen Vorkenntnissen für alle erlernbar ist. Durch den Workshop bekamen sie einen Eindruck von der Ganzheitlichkeit des Parkour. Alle TeilnehmerInnen kamen an ihre Grenzen, hatten aber viel Spaß beim trainieren und konnten persönliche Erfolgserlebnisse verbuchen!

Es war ein gelungener und spannender Workshop, der auf jeden Fall noch mal angeboten wird. Der neue Termin im Frühjahr 2014 ist in Planung – haltet die Augen offen.


Eindruck und Zitat von den TeilnehmerInnen:

TN_01: „Als ich zum ersten Mal Parkour sah, dachte ich, dass da Spiderman unterwegs war!“

TN_02: Ich fand Parkour toll und interessant, da kann ich selbst herausfinden wo ich eine ernsthafte Probleme mit Bewegung habe, dahin kann ich es schnell beseitigen. (…) Nächste Mal werde ich gerne teilnehmen.

TN_03: Zunächst dachte ich mir, ob Parkour wirklich für unsportliche Leute wie mich geeignet ist. (…) Im Nachhinein bin ich froh, dass ich mitgemacht habe. (…) Ich möchte wieder daran teilnehmen, wenn jubel3 wieder so einen Workshop anbietet. (…)