jubel³ – ein moderner Jugendverein!

Unser Ziel ist es die tauben Jugendlichen aus dem Gesamtraum der Hauptstadt Berlin und dem Umland zusammen zu bringen und zu fördern. Wir bieten für sie Angebote in Freizeit und Bildung an, stärken ihre Identität, ihr Selbstbewusstsein, ihre Sozialkompetenz und bringen ihnen die vielfältige Taubenkultur näher.

Wir wollen auf die Motivation der Jugendlichen einwirken und sie ermutigen, sich aktiv in verschiedenen Arbeitsgruppen zu engagieren. Taube und Hörende können sich über ihre Kulturen austauschen und in andere Kulturen eintauchen.

Auch sind wir in der Berliner Öffentlichkeit vertreten und arbeiten mit anderen Taubenvereinen und hörenden Jugendvereinen zusammen, um ein Netzwerk aufzubauen.

Was ist jubel³?

Was bietet jubel³ an?

Was ist unsere Zielgruppe?

Geschichte

Das Leben in der Hauptstadt Berlin ist einfach schön, bunt und wild. Es fehlt uns aber ein “Ort” für taube Jugendliche, an dem sie sich mit und durch Gebärdensprache wohl fühlen. Denn wir wollen nicht, dass die Tauben unter sich bleiben, sondern eine Brücke zwischen Tauben und Hörenden aufbauen. Deshalb sind wir (Ludwig Herb und Martin Zierold) auf die Idee gekommen, einen “Ort”, also den Jugendverein jubel³ mit Gebärdensprache, für die Jugendlichen zu gründen. An diesem “Ort” können taube und hörende Jugendlichen ihre Erfahrungen sowie ihre Meinung austauschen, Hörende die visuelle Taubenkultur bewundern und alle ihre Kreativität ausleben sowie ihre Identität stärken.

Im November 2008 organisierten sie ein erstes Zusammenkommen. Daraus entstand ein regelmäßiges Treffen eines Teams von neun Leuten. Am 22. Februar 2009 fand die Gründungsversammlung statt, dort wurde die Satzung verabschiedet, der Vereinsname festgelegt und der Vorstand gewählt.

Soziale Medien

Wir sind auch auf unseren Sozial-Medien-Kanälen aktiv!

Projekte

Bis jetzt wurden über 90 Aktivitäten dank Spenden und Förderungen organisiert und durchfgeführt. Hier ist die Auswahl davon:

ViFest! ist ein neuartiges Festival zur Förderung einer inklusiven Gesellschaft und findet vom 26. bis zum 27. April 2019 in Berlin statt.

Ein Filmwerkstatt mit dem Dozent Tobias Lehmann: Die Jugendliche lernten alle Aspekten rund um die Filmarbeit kennen und machten selbst Kurzfilme. Gefördert wurde das Projekt von der „Ich kann was!“-Initiative der Deutsche Telekom Stiftung.

Berlinprojekt 1.0 beschäftigte sich mit dem Thema DDR. Es gab viel spannende Infos und Führungen. Beim Berlinprojekt 2.0 ging es um „Menschen in Berlin“. Im Zeitraum 2019 – 2020 soll das Berlinprojekt 3.0 durchgeführt werden.

FINGERZEIG ist die erste Talkshow im deutschen Fernsehen in deutscher Gebärdensprache. Jede Sendung wird von jungen, meist tauben Menschen eigenständig vorbereitet und organisiert. Wir sind Kooperationspartner des Projekts.

Jetzt spenden!

Du kannst unsere Arbeit unterstützen!

Mitglied werden

Du kannst jetzt Mitglied werden!

Satzung

Du kannst unsere Satzung lesen.

Newsletter

jubel³ wird die Informationen, die du in diesem Formular angibst, dazu verwenden, mit dir in Kontakt zu bleiben und Newsletter-Informationen zu übermitteln. Bitte *E-MAIL* ankreuzen, wenn du weiterhin Newsletter erhalten möchtest.

Du kannst Deine Meinung jederzeit ändern, indem Du auf den Abbestellungs-Link klickst, den Du in der Fußzeile jeder E-Mail, die Du von uns bekommst, finden kannst, oder indem Du uns unter enews@jubel3.de kontaktierst. Wir werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du hier. Indem Du „Anmelden“ klickst, erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir deine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Team

Jolanta Paliszewska

1. Vorsitzende

Paulina Güllü

2. Vorsitzende

Claudia Herb

Finanzreferentin

Dana Cermane

Beisitzerin

Wir werden gefördert ♥

Kooperationspartner:

Unterstützer: